Sonntag, 19. Juni 2011

Färben mit Birkenblättern

Mit dem was die Natur hergibt zu färben, finde ich unheimlich spannend. Dorothea Fischers Buch "Naturfarben auf Wolle und Seide" habe ich mir im letzten Winter schon zugelegt und seit dem juckt es mich in den Fingern, mich an der Färberei auszuprobieren.

Jetzt endlich wollte ich mein erstes Färbeexperiment wagen. Hierfür hatte ich mir eine Färbung mit Birkenblättern ausgesucht. Dieses Rezept schien mir für einen Anfänger idiotensicher und sollte Gelb und Grün ergeben. Also begann ich gestern Abend die Vorbereitungen nach der Anleitung aus dem Buch und heute morgen ging es dann los. Es war richtig spannend! Vom Ergebnis bin ich begeistert, aber schaut selbst:


Fazit: Färben ist toll, auch wenn es ein riesiger Aufwand ist. Ich überlege mir schon, welche Farbe ich als nächste ausprobiere ;-)

Kommentare:

  1. Das nenn' ich gelungen: wunderschön brilliante Farben!
    Und im Herbst sind dann hoffentlich Walnußschalen dran?!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Das Gelb ist wunderschön geworden!!! Das macht mir Lust drauf, meine ganze ungefärbte Wolle auch endlich mal zu verspinnen. :-)
    Und ich glaube, das Buch muss ich auch haben. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Im Herbst kommen Walnußschalen, ja. Und ich habe schon alle möglichen Leute gebeten, Zwiebelschalen für mich zu sammeln :-)

    AntwortenLöschen