Mittwoch, 5. Oktober 2011

Gesponnene Walnuss-Wolle

Heute kann ich Euch die mit Walnuss-Schalen gefärbte Wolle in gesponnenem Zustand präsentieren! Versponnen habe ich die scheckig gefärbte und die dunkelbraune Wolle und danach beide miteinander verzwirnt. 



Ich wollte mich diesmal darin üben, dickere Fäden zu spinnen, denn bei diesen Farben hatte ich grobe Wolle im Sinn. Es klappte erstaunlich gut, man muß nur sehr darauf achten, das Spinnrad schön langsam zu treten (da bin ich ansonsten recht flott unterwegs) und genug Wolle zuzugeben.

Kommentare:

  1. Herrje, was du immer wegspinnst... Ich sollte weniger stricken, damit ich auch mal wieder zum Spinnen komme. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht irgendwie richtig...lecker aus!!!
    Ich hoffe, während des Spinnens gab es eine reichhaltige Portion Bratapfel mit Honig, Walnüssen (!) und Vanilleeis :) - der Herbst ist schön!

    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe leicht gelbliche Schafwolle mir Wallnussschalen, den grünen, gefärbt und die Wolle gibt immer noch- auch nach 5 Mal spülen,noch Farbe ab. Was hab ich verkehrt gemacht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Erika,
      leider ist die Färberei bei mir schon so lange her, dass ich keine kompetente Antwort mehr geben kann. Gut möglich, dass die Färbung einfach sehr intensiv war und die Fasern die ganze Farbe gar nicht aufnehmen konnte. Aber schau doch mal im Spinnradclub vorbei: http://www.scforum.spinnradclub.de/ - da gibt es wirkliche Fachleute, was das Thema Färben betrifft. Viel Erfolg und weiterhin viel Spaß mit den natürlichen Farben!
      LG
      Emily

      Löschen