Montag, 9. Januar 2012

Rückblick und Vorschau

Es erreichen mich erste Beschwerden: Im Blog passiert nix! Ja, das war eine lange, ungeplante Dezemberpause, die sich hier eingeschlichen hat. Ich hoffe, ihr seid zwischenzeitlich alle gut im Neuen Jahr angekommen!

Man könnte ja meinen, ich sei untätig gewesen, weil es hier so ruhig war. Aber nein! Ich war im Dezember durchaus fleißig! Es erreichte uns eine Einladung zu einer kurzfristigen Hochzeit am 30.Dezember, zu der ich mir ebenso kurzfristig noch ein Kleid samt passendem Mantel nähte. Meine Projekte 12-12a und 12-12b. Dazu aber mehr, wenn ich die Stücke samt Foto zeige (vor lauter Feiern vergaß ich, bei besagter Hochzeit Fotos machen zu lassen, danach war zu schlechtes Wetter um mich in voller Pracht im Kleid zu fotografieren und während diese Schlechtwetterphase noch anhält, habe ich es vor einigen Tagen geschafft, meinen Fotoapparat in der Tasche durch eine ebenfalls mitgeführte, auslaufende Mineralwasserflasche zu ertränken. Okay, hört sich nach einer Ansammlung schlechter Ausreden an - war aber wirklich so, ganz ehrlich!!!)

Widmen wir uns trotzdem einem Rückblick auf das Gesamtprojekt 12-12, um es zu einem würdigen Abschluss zu bringen. Für mich selbst stellte ich Anfang 2011 folgende Regeln auf: 

  • ich werde Fotos von meinen Werken zeigen. Den ersten Schritt dafür habe ich mit dem Erstellen des Blogs schon mal getätigt :-)  Okay, der letzte Satz spricht für sich. Ich habe doch fleißig dokumentiert, oder? Und die 12-12-Fotos werden nachgeliefert.
  • Jeden Monat möchte ich ein Teil nähen. Wenn´s mal in einem Monat nicht klappt, ist das kein Beinbruch, ich muß am Ende des Jahres halt ohne Schönreden zufrieden mit meiner Leistung sein.  Erfüllt! Ich bin sehr zufrieden mit der erbrachten Nähleistung!
  • Mindestens 8 Stoffe aus dem Vorrat sollen dafür verwendet werden, auf jeden Fall aber die zum Teil schon länger liegenden nachfolgenden:  Anhand der Markierungen könnt ihr erkennen: Es wurden nur drei der Stoffe verarbeitet. ABER: Im vergangenen Jahr war quasi jedes Projekt (Ausnahme: die Außerirdischen an Fasnacht) aus Stoffen aus dem Vorrat. Dieser Umstand wiegt auf, daß diese drei Stoffe eben doch nicht zum Zuge kamen. Da bin ich gerne großzügig mit mir, denn ich hätte zu Anfang des Jahres nicht gedacht, daß ich überhaupt so viele Stoffe aus dem Vorrat vernähe.

Fazit: 12-12 ist super verlaufen!

In diesem Jahr werde ich trotzdem auf die Teilnahme an diesem Gemeinschaftsprojektes verzichten. Ich möchte mich selbst auf die Probe stellen, ob die regelmäßige Näherei auch ohne diesen kleinen Ansporn klappt. Das Problem ist ja immer, daß ich dazu neige, mich hobbymäßig zu verzetteln. Vage Pläne gibt es jedenfalls, aber an Plänen mangelt es mir ja nie ;-) . Zunächst steht wieder Fasnacht vor der Tür und die alljährliche Teilnahme am Kinderumzug. Näh- und Kleidungsmäßig werde ich mich danach in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts bewegen.

Kommentare:

  1. Erste Hälfte 19.Jahrhundert?! PRIMA!!!
    Ich freu mich schon auf Deine neuen Projekte und hoffe, wir können bald regen Ausstausch über die 1820er halten...;)

    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Manchmal hat ein Blog auch eine Pause verdient :-)

    Freu mich schon auf Deine 2012er Projekte!!!

    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Entschuldige, aber die Hälfte von dem was ich eigentlich schreiben wollte hatte gefehlt, ich fang einfach nochmal neu an!

    Ich freu mich auch schon sehr auf deine neuen Projekte in diesem Jahr, und nur keinen Streß...wie heißt es doch so schön 'in der Ruhe liegt die Kraft'

    Liebe Grüße von Saahre

    AntwortenLöschen