Sonntag, 5. Februar 2012

Entscheidungsschwierigkeiten

Ein Empire-Kleid soll es werden. Lange Ärmel, dunkler Wollstoff, ohne viel Rüschen und Schnickschnack, schnell zu nähen. Ach, als ich den betreffenden Stoff  kaufte, sah ich das Kleid schon vor mir - mit einer Chemisette getragen sieht es fein aus!

Aber seit ich es nähen möchte, ist es wie verhext. Schlicht zu nähen ist gar nicht so einfach. Da beginne ich plötzlich zu überlegen, daß man mit diesem Stoff wunderbare Überärmel nähen könnte. Allerdings würde der geplante Rockteil dann zeitlich so gar nicht mehr passen, da müßte man schon fast zu einer A-Form greifen. Außerdem: Der bereits zugeschnittene Ausschnitt wäre zu nieder, da würde mir ein strenger, hoher Ausschnitt besser gefallen. Überhaupt ist der für die ursprünglich geplante frühere Empire-Zeit vielleicht etwas zu rund. Wäre eckig doch besser gewesen? Na ja, lassen wir den Ausschnitt erst mal so und wenden uns dem Rücken zu. Ein Rückenverschluß soll es diesmal nämlich sein. Blöd nur, daß man dann immer jemanden braucht, der einem bei der Anprobe und später beim Anziehen hilft. Hach, das ist lästig. Vielleicht doch keine so gute Idee? Doch ein Frontklappenverschluß? Dann könnten auch die Ärmel einfach bleiben. Und ich könnte im Rücken des Rockteils schöne Falten legen. Und, und, und...


Ihr ahnt, weshalb es hier momentan nichts zu sehen gibt: Ich sitze seit Wochen in der Grübel-Falle. Echt schlimm! Nix geht voran, es ist frustierend. Deshalb werde ich dieses einfache, schnell zu nähende Empire-Kleid erst mal ad acta legen. Irgendwann wird es zu mir sprechen und mir sagen, wie es aussehen will. Aber dieser Zeitpunkt ist offenbar noch nicht da.

Ohnehin sollte ich mich jetzt wirklich einmal den Fasnet-Sachen widmen. Es geht ja nur noch knappe zwei Wochen bis zu unserem Kinder-Umzug im Dorf. Und ich habe noch nix in Vorbereitung. Motto in diesem Jahr ist "Alles in Grün". Nach langem Grübeln habe ich auch eine Idee. Mal schauen, ob sie funktioniert - ich werde es Euch berichten! :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen