Montag, 19. August 2013

Pimp my Bürostuhl

Über kurz oder lang ist es so weit: Der Bezug des Bürostuhls segnet das Zeitliche. Der durchgescheuerte Stoff wird irgendwann zu einem zunächst kleinen und dann immer größer werdenden Loch, welches die Innereien des liebgewonnenen Sitzmöbels preis gibt. So geschehen im Hause Emily.

Da der Stuhl ansonsten in Ordnung ist und durchaus noch seinen Dienst bei uns verrichten kann, beschloss ich ihn neu zu beziehen. Mutig begann ich mit der Demontage. Vor lauter Arbeitseifer vergaß ich völlig, ihn für einen Vorher-Nachher-Vergleich in seinem ursprünglichen Zustand zu fotografieren. Aber hier kann man ihn noch erblicken, schön zerlegt in vielen Stücken (frei nach Wilhelm Busch):


Phi mal Daumen orientierte ich mich an der Sitzfläche und der Lehne und schnitt großzügig neue Bezüge zu. Mit Zickzack-Stich befestigte ich am Rand eine Schnur mittels dieser ich die Bezüge dann auf die passende Größe zusammenziehen konnte.



Der Stoff war aus dem Vorrat und hatte nach langer Zeit endlich seinen Einsatz. Ja, über das Muster lässt sich streiten, aber aufgrund seiner Köperbindung schien er mir strapazierfähig genug, um seiner zukünftigen Aufgabe gut nachkommen zu können.

Dann musste alles nur wieder richtig zusammen gebaut werden und tadaaaa:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen