Freitag, 14. März 2014

Ein löchriger Frühlings-Schal

Eigentlich wollte ich ja eifrig die 1890er-Jahre Wanderkleidung in Angriff nehmen. Doch so richtig viel genäht habe ich noch nicht daran. Ehrlich gesagt, noch keinen einzigen Stich. Dabei wollte ich das Projekt richtig diszipliniert angehen...*räusper*... nun ja...

Dafür geht mir die Strickerei gerade richtig gut von der Hand. Die läuft so schön nebenbei, ist platzsparend, gut transportierbar und auch schnell wieder aufgeräumt. Manchmal mag man sich eben lieber mit überschaubaren und unkomplizierten Dingen beschäftigen. Wie zum Beispiel mit dem Schal, den ich heute fertig gestellt habe:


Es handelt sich um den "Feather and Fan Short Scarf", das Strickmuster gibts - wieder mal - über Ravelry. Durch das Ajourmuster wirkt er leicht und frühlingshaft. Genau das Richtige für Zeiten in denen es zwar wärmer wird, man aber trotzdem noch etwas um den Hals gebrauchen kann.


Der Schal bleibt nicht bei mir - er ist das Geburtstagsgeschenk für meine Mutter. Ich hatte Bedenken, dass die volle im Strickmuster angegebene Maschenzahl für den Geschmack meiner Mutter zu breit gewesen wäre, deshalb habe ich das gute Stück um einen Rapport schmaler gestrickt. Mit 25 cm Breite und 130 cm Länge sieht er nun genau richtig aus. Nun hoffe ich, dass das Geschenk gefällt.

1 Kommentar:

  1. Wunderschöne Arbeit! Strickprojekte sind bei mir wie Kreuzsticharbeiten - sie werden erst nach vielen vielen Jahren fertig ;-)

    Bin schon sehr gespannt auf Dein Wanderprojekt!

    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen