Sonntag, 14. September 2014

1840er Hut in beige

Schon vor längerer Zeit hatte ich einen Hutrohling gefertigt, der nur noch bezogen werden musste. Der Rohling lagerte seither in einer Kiste und wartete geduldig ab. Nun brauchte ich die Kiste anderweitig und es war Zeit, den Hut endlich fertig zu arbeiten. Er sollte für das ausgehende Biedermeier tragbar sein, etwa Ende der 1840er Jahre.

Ich habe mich dafür entschieden den Hut beige zu gestalten, damit der Hut flexibel einsetzbar ist. Immerhin gibt es derzeit kein neues Kleid, zu welchem er passen müsste und mit dieser Farbe bleibt er gut kombinierbar.


Dekoriert wurde die Kopfbedeckung mit einem Moirée-Band und nicht zu dominanten Federn. Die Federn sind nur eingesteckt, so dass man sie bei Bedarf problemlos entfernen und - für den Fall, dass der Hut zu einem Sommerkleid getragen wird - durch Blümchen ersetzen könnte.


Schnittmuster: "1840s-1850s Bonnet" von Lynn McMasters

Ach ja, falls jemand wissen möchte, was sich nun in der Kiste befindet: Es ist ein neuer Hutrohling einer anderen Epoche... ;-)

Kommentare:

  1. Der ist wunderschön geworden und wirklich vom Farbton sehr universell einsetzbar. Vielleicht solltest Du noch eine Kiste mit einem Schnittmuster für ein passendes Kleid befüllen :)
    Dein Beitrag ist wie immer gleichwohl amüsant und eine Wohltat für's Auge!!!

    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Da ist dir ja ein wunderbarer Hust gelungen! Die Farebn gefallen mir sehr gut und sind so harmonisch! Na da freu ich mich schon auf die Gestaltung des nächsten! ;)

    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Oh how beautifully done this bonnet is! I love the color and the ruching on the inside of the brim! So very lovely! Very well done!
    Blessings!
    Gina

    AntwortenLöschen
  4. Jö, der ist richtig schön geworden! Bin schon gespannt was du als nächstes zauberst :)

    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen