Sonntag, 30. April 2017

Mini-Garderobe-Projekt April: Einteiler

Das Mini-Garderobe-Prokjekt eröffnet neue Horizonte! Hätte es die Aufgabe, einen Einteiler zu nähen nicht gegeben, hätte ich freiwillig kein Verlangen danach gezeigt, einen Jumsuit zu nähen. Noch nicht mal ansatzweise. Keine Ahnung, ob ich mich damit überhaupt wohl fühlen würde und ob ich damit vor die Tür gehen würde...Meine Erwartungen waren daher nicht allzu hoch und ich beschloss, den Jumpsuit als Schlafanzug zu nähen.


Für die Umsetzung habe ich mir das Schnittmuster "Joy" von Patty-doo geholt. Das Schnittmuster bietet zwei Oberteil- und zwei Hosenvarianten an, die man nach Wunsch kombinieren kann. Ich habe mich für das Shirt-Oberteil mit kurzer Hose entschieden. Ach, was soll ich sagen? Dieser Schnitt wird seinem Namen absolut gerecht! Die Maßtabelle und Schnitt funktionierten prima, mein Stoff (Viskosejeresey mit leichtem Elastananteil) spielte mit - es hat total Spaß gemacht, den Jumpsuit zu nähen!

Die Bündchen und Säume habe ich mit der Zwillingsnadel und einem Zickzack-Stich abgesteppt. Das ergibt einen schönen plastischen Effekt.
Zumindest bis zu dem Zeitpunkt, als die Jerseyknöpfe mit ins Spiel kamen. Gerade auf diese war ich sehr gespannt, bislang hatte ich noch nicht mit solchen gearbeitet. Die Spannung wich bald einer gewissen Ernüchterung und der Erkenntnis, dass ich Jersey-Druckknöpfe für lange, lange Zeit nicht mehr benutzen möchte. Einzelheiten erspare ich Euch. Nur ein kleiner Tipp: Ein feiner Schraubenzieher leistet wertvolle Dienste beim vorsichtigen Entfernen der fiesen kleinen Dinger. Wie dem auch sei - der letzte Knopf ist weiter schräg und wird wohl auch so bleiben. Er hat gewonnen. Ich müsste sowohl den unteren als auch den oberen Knopf nochmal entfernen und habe einfach keine Lust mehr auf Knöpfe klopfen.

Einer macht immer schräg

Für das Knopfdesaster kann aber das Schnittmuster nichts, das finde ich nämlich wirklich empfehlenswert. Aber nicht nur die Näherei war toll, sondern der Jumpsuit trägt sich prima. Ich bin sicher, dass ich den Schlafanzug sehr gerne tragen werde. Der Stoff ist schön fliesend und leicht und dabei trotzdem irgendwie kuschlig.


 Und ich kann mir durchaus vorstellen, "Joy" nochmal zu nähen. Vielleicht für eine bequeme Haus-Version. Und dann, wenn ich mich an Jumpsuits gewöhnt habe, vielleicht auch eine Außer-Haus-Version...?  Eventuell würde ich das Oberteil dann ein wenig verlängern, denn ich mag es gerne, wenn es sich am Übergang zur Hose etwas mehr staucht. Und ich würde eher den Tropfenverschluss am Rücken wählen, der auch im Schnittmuster enthalten ist.


Ihr merkt, mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Aber ich bin wieder auf den letzten Drücker dran, es zum Mini-Garderobe-Prokjekt zu schicken. Hoffentlich klappt die Verlinkung noch...




Kommentare:

  1. Wie raffiniert von dir! Ein Jumpsuit als Schlafi. Geschickt gelöst ;-)
    Und da hast du auch nicht das Problem vom kalten Rücken.
    Ich mag die Optik von Jumpsuits wirklich, sehe mich aber auch noch nicht drin.

    Blöd, dass es mit dem Druckknöpfen nicht so geklappt hat. Anfangs hatte ich auch immer Probleme mit. Mittlerweile klappt es ganz gut.
    Ich drücke den Drücker ganz leicht an, so dass eine leichte Druckspur auf dem Stoff ist. Da kann man dann ganz gut beurteilen, ob die Position passt oder nicht. Wenn es passt, muss man "nur noch" den gleichen Abdruck wieder treffen.
    Liebe Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Miriam,
    vielen Dank für Deinen Tipp mit den Knöpfen. Das Gemeine war, dass es bei den Probeknöpfen alles wunderbar klappte, aber der Ernstfall war dann... nun ja... anstrengend ;-) .
    Mir geht es wie Dir - an anderen finde ich die Jumpsuits nicht mal verkehrt, ich selbst muss mich erst daran gewöhnen. Auf alle Fälle sind die Dinger echt bequem!
    Liebe Grüße
    Emily

    AntwortenLöschen
  3. Ach, das ist wirklich ein sehr knuffiges Kleidungsstück und es sieht super gemütlich aus! Kein Wunder, dass sich Minerva (als Meisterin der Gemütlichkeit) mit ins Bild gemogelt hat ;)
    In Schwarz mit ausgestellten Hosenbeinen, einem funkelnden Gürtel und Rückenverschluss stell ich mir das gerade sogar sehr elegant vor!
    Ich bin schon gespannt auf Dein nächstes Stück!

    AntwortenLöschen
  4. Danke, liebe Sabine! Allerdings, mit dem richtigen Stoff und den richtigen Accessoirs kann so ein Jumpsuit sehr edel daher kommen. Und Minerva - als ich so am Fotografieren war, kam sie plötzlich die Treppe herunter. Lag wohl im Bett und fühlte sich von mir gestört ;-)
    Liebe Grüße
    Emily

    AntwortenLöschen
  5. Also wenn es einer tragen kann, dann du! Ich hab ja auch so meine Vorbehalte bei diesen Komplettanzügen, aber als Schlafanzug finde ich das extrem gut gelöst!

    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      Nach mehrmaligem nächtlichen Tragen kann ich nun auch das erste Fazit abgeben: Klasse! Ich liebe das Teil!
      Liebe Grüße
      Emily

      Löschen
  6. Also wenn es einer tragen kann, dann du! Ich hab ja auch so meine Vorbehalte bei diesen Komplettanzügen, aber als Schlafanzug finde ich das extrem gut gelöst!

    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Schön, dass Du den Schlafi so gerne magst, und er sieht auch wirklich fein aus! Für mich selbst werde ich den Einteiler auslassen und dafür ein zweites Kleid nähen, obwohl die Idee aus einem der obigen Kommentare schon sehr verlockend klingt. Mit Tropfenverschluss hinten und Glitzergürtel, als Teil zum abends ausgehen... Oje, Bloglesen bringt einfach immer wieder neue klasse Ideen! lg und viel Spaß mit der Mini-Garderobe im Mai. Was wird's denn bei Dir werden? lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Gabi! Im Mai steht bei mir eigentlich das Kleid auf dem Plan. Leider habe ich bisher immer noch nicht den Stoff gefunden, der mir vorschwebt. Stoffmarkt ist bei uns leider erst Anfang Juni - vielleicht ziehe ich deshalb im Mai noch ein anderes Kleidungsstück vor und nähe zuerst einen Rock, mal sehen.
      Liebe Grüße
      Emily

      Löschen
  8. hallo Emily mich lässt diese Kniggebocker Hose nicht in Ruhe kann man die irgendwo bestellen oder sich nähen lassen ?

    LG Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Thomas,
      freut mich, dass Dir die Hose gefällt!
      Eine Bekannte von mir ist Schneidermeisterin und hat sich auf die Fertigung von historischer Mode spezialisiert. Ihre Kontaktdaten findest Du auf ihrer Homepage: http://www.au-trait-galant.de/
      Vielleicht kann sie Dir zu Deiner Traumhose verhelfen :-) . Ansonsten gibt´s das entsprechende Schnittmuster bei Neheleniapatterns.com.
      Herzliche Grüße
      Emily

      Löschen
  9. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. vielen lieben Dank Emily

    AntwortenLöschen